Workshop 2
Private Debt – Flexibilität und Selektivität als maßgebliche Erfolgsfaktoren in einem dynamischen Markt

Workshop Private Debt – Flexibilität und Selektivität als maßgebliche Erfolgsfaktoren in einem dynamischen Markt

20.05.2021, 18:00 Uhr

„Direct Lending eine flexible Alternative für Unternehmen, Banken und Investoren. Case Study eines Asset Managers und einer Ratingagentur.“

Der anhaltende Niedrigzins und die Corona-Pandemie erhöhen zunehmend die Relevanz der Depot-A-Erträge für Banken und Sparkassen. Insbesondere Private Debt Investments werden verstärkt als attraktive Anlageoption wahrgenommen, da sie zumeist diversifizierend wirken und eine Anlagealternative für den niedrigverzinsten Fixed-Income-Bereich bieten. Hon.-Prof. Dr. Michael Munsch beleuchtet einführend die aktuellen Entwicklungen und Besonderheiten der Anlageklasse Private Debt. Anschließend geben die Private-Debt-Manager Lukas Stepanek und Jan Mehlhorn anhand ausgewählter Beispiele einen Einblick in die Kreditvergabeprozesse der Debt Funds und zeigen gleichzeitig auf, warum Private Debt eine sinnvolle Anlagealternative für das Depot-A darstellt.

Dozenten

Hon.-Prof. Dr. Michael Munsch

Vorstand,
Creditreform Rating AG

Lukas Stepanek

Head of Private Debt DACH,
Managing Director, Ardian

Jan Mehlhorn

Investor Relations Manager,
Ardian

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt und werden in Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen reserviert und bestätigt. Detaillierte Informationen erhalten Sie nach Rückbestätigung Ihrer Anmeldung.

Teilnahmegebühren:

  • 40,- EUR pro Workshop und Teilnehmer
  • 150,- EUR pro Teilnehmer für die komplette Workshopreihe
  • Für Mitglieder des ecfs reduzieren sich die Teilnahmegebühren um 50%

Bei Absagen weniger als 10 Tage vor dem Workshop oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet.
Etwaige Programmänderungen aus dringendem Anlass bleiben vorbehalten.